Sprache deutsche versionenglish version
 

Bahninfrastruktur auf Schraubfundamenten

Bei einem Bahnüberang im Wallis bildeten bei einer Bauzeit von 4 Stunden Schraubfundamente das Widerlager für die Signalisations-Installation. Beim Andreaskreuzes wurde die Serie KSF E 140 verwendet, für die automatisch Barriere und den Steuerungsschrank kamen KSF M76 zum Einsatz.

Die Schraubfundamente bringen dem Hersteller der Signalisationen einen wichtigen Mehrwert: Er kann am Markt eine Gesamtlösung anbieten, vermeidet so Schnittstellen und erhöht die Kundenbindung.

 

Bildergalerie